Europe is my girlfriend, Tunisia is my mother.

den deutschen (gleichen) Post findet ihr weiter unten! German post is one below

Ahmed walks fast, sometimes I can not follow quick enough and then it takes a while until he notices and stops. We walk through the Calanques. This is a protected area a few miles outside of Marseille. In the summer it will be very crowded here, today no one is here. Typically for Marseille the wind blows hard. It messes with the bushes and sometimes it pushes me so hard in the back that I feel like I don’t have to walk anymore.

There is a lot of silence between Ahmed and me. Sometimes I feel uncomfortable with it and desperately try to find something to talk about. I’m the guest, I have to be entertaining.
The Calanques are huge rocks, a bit like I imagine the Rocky Mountains. At the foot of the cliffs is a bay with flat stones where the whole of Marseille gets sunburned in the Summer. The descent is steep and sometimes I slip on loose rocks. Once or twice I fall down, every time Ahmed turns around and asks if everything is ok. I’m glad he never tries to take my hand to help me.
At the bottom, the wind whips us against the swirling water. Vast swaths of small droplets drive up the mountains. We meet a couple from South Africa. Somehow we get talking and I tell them that I know Ahmed and Marseille only since a few days. The woman is surprised. “You seem like old friends,” she says. From this moment on, I can enjoy the scenery in silence. For old friends you don’t have to put on a show.

DSCF3450 Continue reading

Advertisements

Europa ist meine Freundin, Tunesien meine Mutter

Ahmed läuft schnell, manchmal komme ich nicht hinterher und dann dauert es einen Moment bis er es bemerkt und stehen bleibt. Wir wandern durch die Calanques. Das ist ein Naturschutzgebiet ein paar Kilometer außerhalb von Marseille. Im Sommer soll es hier sehr voll sein, heute ist niemand da. Der für Marseille typische Wind zerzaust die Sträucher und manchmal drückt er mir so sehr in den Rücken, dass ich das Gefühl habe angeschoben zu werden.

Wir schweigen viel. Manchmal ist mir das unangenehm und ich suche nach Gesprächsthemen weil ich das Gefühl habe, dass ich, der Gast, für die Unterhaltung sorgen muss. Die Calanques sind riesige Felsen, ein bisschen so wie ich mir die Rocky Mountains vorstelle. Am Fuß der Felsen gibt es eine Bucht mit flachen Steinen auf denen sich im Sommer ganz Marseille sonnt. Dorthin sind wir unterwegs. Der Abstieg ist steil und manchmal rutschte ich auf den losen Steinen aus. Ein- oder zweimal falle ich hin, jedes mal dreht sich Ahmed erschrocken um und fragt, ob alles ok ist. Ich bin froh, dass er nie versucht meine Hand zu nehmen um mir zu helfen.
Unten angekommen peitscht der Wind uns das aufgewirbelte Wasser entgegen. Ganze Wolken kleiner Tropfen treiben die Berge hinauf. Wir treffen ein Paar aus Südafrika und im Gespräch erzähle ich ihnen, dass ich Ahmed und Marseille erst ein paar Tage kenne. Die Frau ist überrascht. „Ihr wirkt wie alte Freunde“ sagt sie. Ab diesem Moment kann ich die Landschaft auch schweigend genießen, für alte Freunde muss man keine Show machen.

DSCF3450 Continue reading

There is a class war happening

Quite a lot of time passed by since my last days in Brussels. Now I’m already in France, trying to meet young activists of the Jeunesse Front National. Well, not today. I’m too many posts behind so I got myself a bed in a hostel and took a day off just for writing.
Anyway, I decided to share this, a little shortened, interview with you, without “manipulating” anything. I hope that you can decide on your own whether you like Mr. Murphys ideas or not.
Paul Murphy is a young Irish socialist who has been an assistant to Joe Higgins until his boss won a seat in the general elections. Since 2009 he is a MEP himself.
I’m happy if you share your thoughts on the interview below! Continue reading