Learned while traveling: Blogging is a lonley buisness.

click here to jump to the english version

Viele, viele Stunden meiner Zeit verbringe ich in Cafés vor dem Bildschirm meines Laptop und starre auf die Uhrzeit in der rechten, unteren Ecke. „Um Punkt 14 Uhr fange ich an zu Schreiben.“, motiviere ich mich. Um 14 Uhr lese ich dann grade einen interessanten Artikel. „Um 14.30 Uhr, dann aber wirklich.“, sage ich mir. Und um 14.30 Uhr öffne ich schließlich wirklich ein neues Dokument, beginne zu schreiben, lese was ich geschrieben habe und lösche es wieder. Oder ich speichere es und denke, dass es vielleicht besser wird wenn ich noch eine Nacht darüber schlafe. Am nächsten Morgen stelle ich mir den Wecker dann auf Frühmorgens, klappe den Laptop auf, lese was ich schrieb, befinde es für genauso schlecht wie am Abend zuvor und beginne stattdessen lieber Nachrichten zu lesen. „In einer halben Stunde fange ich an, den Text zu überarbeiten.“, beruhige ich mein schlechtes Gewissen mit Blick auf die Uhrzeit. Es liegt ja noch ein ganzer Tag vor mir…

Foto0448Ja, das Zeug liegt da wirklich nur zur Deko.

Continue reading

Advertisements

#occupy gezi

The text is written in a great hurry. Actually, I planned to write a little introduction to Frollein Europa being in Turkey first but the news crossed my plan. Please try to don’t mind the language mistakes while reading. 

I’m sitting in a shopping center. If I would lift my eyes from the laptop screen I’d probably see the sunshine and ask myself “what I’m doing here?”. But I don’t lift my eyes. Instead I’m pressing the reload-page button again and again. Is twitter down? Or is my internet connection just really slowl? Does facebook work?

DSCF4004 Continue reading